Termine des Sorbischen Jugendensembles e.V.

25.04.2020

Frühlingskonzert findet später statt, sobald Planungen möglich sein werden

25.04.2020

20.05.2020

Schulfest am SSBZ

04.07.2020

Abiturball in Crostwitz

04.07.2020

21.11.2020

keine Mitwirkung an der Schadźowanka

06.12.2020

Jugendvesper

06.12.2020

11.12.2020

keine Generalprobe, kein Adventskonzert

12.12.2020 a/ abo 19.12.2020

Adventssingen, falls möglich

12.12.2020 a/ abo 19.12.2020

08.-11.02.21

Probenlager in Hejnice

20.06.2021

Oratorium „100 Jahre Bistum Dresden-Meißen“ in der Dresdener Hofkirche

20.06.2021

30.08.-03.09.2021

Proben zur Aufzeichnung des Oratoriums „Hrodźišćo“- „Der Burgwall“

03.09.2021

Hauptprobe mit dem SNE-Orchester

03.09.2021

10.09.2021

„Der Burgwall“: Generalprobe

11. 9. a 12.09.2021

„Der Burgwall“: Konzerte mit Aufzeichnung

11. 9. a 12.09.2021

Konzert des kleinen Kinderchores und der Musiker in Varnsdorf

Genau zum Valentinstag fuhren Schüler des kleinen Kinderchores, unsere Musikanten und drei Sänger aus der 9. Klasse des Sorbischen Gymnasiums in Bautzen an das Partnergymnasium in Varnsdorf. Nach einer kurzen Begrüβung wurden unsere 50 Schüler in 5 Gruppen eingeteilt, um die tschechischen Schüler durch verschiedene Spiele kennen zu lernen und ihre Kenntnisse in der tschechischen und englischen Sprache anzuwenden. Danach gaben die sorbischen Schüler ein Konzert mit Liedern in sorbischer und deutscher Sprache, wobei auch englische und französische Strophen nicht fehlten.

Unsere Musiker zeigten den tschechischen Gymnasiasten sorbische Intrumente wie die Geige und den Dudelsack und lieβen diese auch in der Aula erklingen. Eine musikalische Besonderheit brachte das Trio aus der 9. Klasse mit, indem es ein sorbisches Gedicht im Hip-Hop-Stil vortrug. Nach einem erfolgreichen Konzert luden uns unsere Gastgeber noch zu einem leckeren tschechischen Mittagsmenü ein. Mit vollen Bäuchen und voller schöner Erlebnisse begaben wir uns auf den Heimweg nach Bautzen. Für diese gelungene Veranstaltung danken wir den Lehrerinnen B. Henke, J. Schkoda und S. Rötschke sowie Herrn J. Farkaš. Ein besonderer Dank gilt der Domowina und dem Deutsch-Tschechischen Zukunftsfond für die finanzielle Unterstützung.

 Jana Štillerová